(F) Männer: SV Teterow 90 - Gnoiener SV 0:2 (0:0)

 

 
(F) Männer: SV Teterow 90 - Gnoiener SV 0:2 (0:0)

Gegen den Tabellendritten der Landesliga Nord mussten die Teterower eine am Ende verdiente Niederlage einstecken. Vor ansehnlicher Zuschauerzahl endete die Partie am Ende leistungsgerecht mit 0:2 (0:0).


SV 90 verliert Testspiel gegen Landesligisten

Bereits in der Anfangsphase stand SV 90 Keeper Groth im Mittelpunkt, als er einige Male mit starken Paraden den frühen Rückstand verhindern konnte. Glück hatte er zudem in der 26. Minute als ein abgefälschter Freistoß nur an der Latte landete. Im Verlauf der ersten Hälfte bekamen die Gastgeber aus Teterow dann aber einen besseren Zugriff auf das Spiel und ließen nun kaum noch gegnerische Möglichkeiten zu. Nach vorne ging allerdings nicht viel, bis auf eine Aktion in der 35. Minute. Nach einem abgefälschten Freistoßball von Paul Dabbert scheiterte Tom Rzeszutek zunächst mit einem Kopfball am gegnerischen Torhüter, doch den zweiten Ball brachte der Teterower Stürmer Richtung Torerfolg. Kurz bevor das Leder jedoch die Torlinie überquerte, bugsierte ihn Oliver Schroeder endgültig ins Tor. Allerdings gab es hierbei ein Problem, denn Schroeder stand im Abseits und so zählte der Treffer nicht.
In den zweiten 45 Minuten verlief die Partie dann aus Teterower Sicht leider nicht so wie erhofft. Konnte in den Anfangsminuten noch die Null gehalten werden geriet man durch ein Kopfballtor von Gugat nach einem Eckball unnötig in der 58. Minute mit 0:1 in Rückstand. Nur drei Minuten später fiel auch schon das 0:2. Der Gnoiener Spieler Israel bekam von den Teterowern sicheren Geleitschutz und konnte somit unbedrängt aus ca. 16m einschiessen.
Danach passierte nicht mehr viel. Die Gäste aus Gnoien hatten alles im Griff und begnügten sich mit dem 2:0, obwohl es für sie noch ein, zwei gute Möglichkeiten gab um weiter zu erhöhen. Der SV Teterow 90 war zwar bemüht noch zu Offensivaktionen zu kommen, doch diese blieben schon im Ansatz stecken. So kamen die Teterower in der zweiten Halbzeit tatsächlich nicht zu einem ernsthaften Torschuss!


SV 90: Groth - P. Dabbert, J. Neumann, D. Dabbert (52., Borchert), Mamerow -  Latzko, O. Schroeder, Weber, J. H. Runne (46. Zeiter) - Rzeszutek, Gerdt

Tore: 0:1 (58.). 0:2 (61.)

‹ Zur Übersicht