Spielbericht

SV 1950 Chemnitz - SV Teterow 90 0 : 0

05.03.2016 14:00

Leistungsgerechtes Remis


Torlos 0:0 trennte sich der SV Teterow 90 vom SV 1950 Chemnitz zum Auftakt der Rückrunde in der Landesklasse – leistungsgerecht nach einer vor allem im Mittelfeld hart umkämpften und von vielen Zweikämpfen geprägten Partie auf dem tiefen und holprigen Chemnitzer Platz, der nur schwer zu bespielen war.

Der Spielfilm selbst ist schnell gesehen, denn auf beiden Seiten passierte nur herzlich wenig Aufregendes. Die erste Möglichkeit der Begegnung hatten die Gastgeber nach 17 Minuten, als Naujoks ein „Luftloch“ schlug, aber Schroeder im Teterower Gehäuse gut mitspielte und klären konnte. Die Bergringstädter benötigten 35 Minuten für ihre erste Chance, jedoch reagierte der Chemnitzer Keeper prima gegen Kagel.

Auch in den zweiten 45 Minuten überwogen Kampf und Einsatz auf beiden Seiten. Riesenglück hatte der SV 90 jedoch mit einem Mal in der 61. Minute, als Naujoks nach einer Zufallsaktion der Gastgeber den Ball noch kurz vor der Torlinie erwischte. Nach einer der wenigen gelungenen Teterower Aktionen wurde Seemann in der 67. Minute noch rechtzeitig geblockt, ehe wiederum lange viel gerackert aber wenig gespielt wurde. Urplötzlich ergab sich aber Sekunden vor dem Abpfiff doch noch die Siegtorchance für Rzeszutek, fand jedoch seinen Meister im Chemnitzer Torhüter.

Auffällig nicht nur in dieser Partie war beim SV 90, der nun auch schon sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Groß Plasten hat, dass derzeit jemand fehlt, der das Spiel an sich ziehen und gestalten kann/will.

Teterow spielte mit Schroeder, P. Dabbert, J. Neumann, Naujoks, St. Seemann, Latzko (82.' J.-H. Runne), Hantke, Möller (75.' Schimnick), Kagel, Bosmann und Rzeszutek.