Spielbericht

SV Teterow 90 - SV 1950 Chemnitz 5 : 2

17.09.2016 15:00

17.09.2016: SV Teterow 90 - SV 1950 Chemnitz
Teterower schaffen ersten Saisonsieg

Am 5. Spieltag kam der SV Teterow 90 gegen den SV 1950 Chemnitz endlich zum heiß ersehnten ersten Saisonsieg. Nach einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gab es einen am Ende souveränen 5:2 (0:0) Heimsieg.
In der 1. Halbzeit plätscherte die Partie zunächst noch recht ereignisarm dahin. Die Teterower waren zwar bemüht für Druck zu sorgen, doch vieles blieb leider zunächst wieder in Ansätzen stecken. So kam man nur zu wenigen guten Torchancen, so z. B. durch einen Kopfball von Paul Gerdt (14.) und einen Schuß von Tom Rzeszutek (23.) die beide jedoch vom Chemnitzer Keeper zunichte gemacht wurden. Zu allem Überfluss wäre man kurz vor der Pause sogar noch fast in Rückstand geraten. Eine Schaltpause in der Teterower Hintermannschaft führte zu einem gefährlichen Angriff der Gäste, doch die Torlatte rettete für die Heimmannschaft.
Die 2. Halbzeit verlief dann deutlich rasanter und die leider nur wenigen Zuschauer sahen noch sieben Treffer. Den Bann brach in der 51. Minute zunächst Tom Rzeszutek der nach Vorarbeit von Daniel Dabbert mit einem schönen Schuss aus der Drehung den Ball ins Netz versenken konnte. Dieses Tor war wie eine Befreiung für den SV 90, denn nun lief es fast wie am Schnürchen. Nur sieben Minuten später fiel nämlich schon das 2:0. Jens Latzko führte einen Freistoß schnell auf den gerade eingewechselten Pascal Zeiter aus und dieser behielt die Nerven in dem er souverän vollendete. Nachdem nur eine Minute später Benjamin Groth mit einer starken Parade den Anschlußtreffer verhinderte, war auf der anderen Seite Pascal Zeiter in der 61. Minute erneut erfolgreich. Einen genauen Pass von Philipp Möller verwertete der Teterower Stürmer zur 3:0 Führung. Auch danach blieben die Gastgeber am Drücker. Immer wieder wurden sich nun gute Torchancen herausgearbeitet, so daß das nächste Tor nur eine Frage der Zeit war. Dies fiel dann in der 77. Minute durch Tom Rzeszutek der nach Vorarbeit von Paul Gerdt das 4:0 erzielen konnte. Vier Minuten später klingelte es erneut im Chemnitzer Kasten. Ein indirekter Freistoß wenige Meter vor der Torlinie (nach unerlaubten Rückpass) legte Jens Latzko kurz auf Oliver Schroeder ab, der dann auch tatsächlich die Lücke in der Chemnitzer Mauer fand. 
In der Schlussphase betrieben die Gäste noch Ergebniskosmetik. Durch zwei Treffer in der 85. (Handelfmeter) und 90. Minute verkürzten sie nochmal auf 5:2, was aber nichts mehr am verdienten Teterower Erfolg ändern sollte.Durch den ersten Saisonerfolg konnten die Teterower den letzten Tabellenplatz verlassen und geben die Rote Laterne nun an die Chemnitzer weiter.

SV 90: Groth - P. Dabbert, D. Dabbert, J. Neumann, Mamerow - Reinholz (54., Zeiter), Latzko, Weber, Möller (67., Schroeder) - Gerdt (82., Schmid), Rzeszutek

Tore: 1:0 Rzeszutek (51.), 2:0, 3:0 Zeiter (58., 61.), 4:0 Rzeszutek (77.), 5:0 Schroeder (81.), 5:1 (85., 11m), 5:2 (90.)


BILDERGALERIE