Spielbericht

SV Teterow 90 - Neubrandenburger FC 93 2 : 0

29.10.2016 15:00

29.10.2016: SV Teterow 90 - Neubrandenburger FC 93
Doppelpack von Zeiter beschert SV 90 zweiten Heimerfolg

Dank eines Doppelpacks von Pascal Zeiter in den Schlussminuten konnte der SV Teterow 90 am 10. Spieltag der Landesklasse 1 gegen den Neubrandenburger FC einen 2:0 (0:0) Erfolg einfahren. Damit verbesserten sich die Bergringstädter in der Tabelle auf den 5. Platz und liegen nur noch drei Punkte hinter dem Tabellenführer Nordbräu Neubrandenburg.
Aufgrund der vielen Ausfälle musste das Teterower Trainerduo Brusch/Tuciek im Vergleich zum vorherigen Spiel die Mannschaftsaufstellung gehörig umbauen. So verwunderte es nicht das die Gastgeber nur sehr schwer in die Partie kamen. Zudem machte der starke Wind beiden Teams zu schaffen, was dazu führte das es nur ganz wenige Torraumszenen gab. Die beste Torchance in der 1. Halbzeit hatten dabei noch die Gäste per Freistoß in der 44. Minute, als SV 90 Keeper Groth mit den Fingerspitzen den Ball gerade noch so an die Latte lenken konnte. 
Die zweite Hälfte sollte dann aber etwas ereignisreicher verlaufen. Zunächst hatten die Neubrandenburger nach sechzig Minuten mit einem Versuch der nur knapp das Teterower Gehäuse verfehlte eine gute Gelegenheit, ehe auch der SV 90 sich die ersten guten Tormöglichkeiten erarbeiten konnte. So prüfte in der 63. Minute Salmane Al-Ghazrouni mit einem schönen Schrägschuss den Neubrandenburger Torhüter, der auch drei Minuten später sich wieder auf den Posten zeigte. Nach einer Freistoßflanke von Paul Dabbert stieg "Oldie" Martin Gasde zum Kopfball hoch und köpfte das Leder Richtung Tor, doch der Gästekeeper fischte den Ball noch aus dem Dreiangel. In der 68. Minute zog dann Tom Rzeszutek aus der Distanz ab, verfehlte das Tor aber knapp.Acht Minuten vor Schluss wurden die Teterower Bemühungen schließlich belohnt. Nach Vorarbeit von Jens Latzko schob Pascal Zeiter zum erlösenden 1:0 Führungstor ein. Nur sechzig Sekunden später fiel dann auch schon die Entscheidung. Der Gastgeber eroberte sich gleich nach dem Wiederanpfiff den Ball und zog einen schnellen Angriff auf. Letzte Station war dann Pascal Zeiter der nach einem Querpass von Paul Gerdt das Tor zum 2:0 Endstand erzielen konnte.
Trotz aller Widrigkeiten wurde somit ein enorm wichtiger Sieg eingefahren, so das man mit einigen Optimismus in die letzten drei Spiele der Hinrunde gehen kann.
Ein Dank geht natürlich noch an Martin Gasde von den Alten Herren der sich aufgrund der großen Personalnot bereit erklärte aus zu helfen und seine Sache sehr gut machte. 

SV 90: Groth - F. Neumann (39., Borchert), P. Dabbert, D. Dabbert, J. H. Runne - Gerdt, Gasde, Latzko, Zeiter - Al-Ghazrouni (90., Thoma), Rzeszutek (90., St. Runne)

Tore: 1:0, 2:0 Zeiter (82., 83.)


BILDERGALERIE