Spielbericht

SV 1950 Chemnitz - SV Teterow 90 1 : 2

15.04.2017 14:00

15.04.2017: SV 1950 Chemnitz - SV Teterow 90

Teterower mit knappen Auswärtserfolg 


Im Auswärtsspiel beim SV 1950 Chemnitz konnten die Teterower einen am Ende etwas glücklichen, aber in der Gesamtheit nicht unverdienten 2:1 (0:0) Erfolg einfahren. Durch diesen Sieg kletterten die Bergringstädter zudem in der Tabelle um einen Platz nach vorne und belegen nunmehr den 3. Platz.

Nachdem zunächst eine Schweigeminute für den verstorbenen Zarnekower Spieler eingelegt wurde, legten die Gäste aus Teterow zunächst gut los. Bereits in der 1. Spielminute bot sich Pascal Zeiter nach einem Abwehrfehler der Chemnitzer eine gute Gelegenheit zur Führung, doch er setzte das Leder knapp neben das Tor. Kurze Zeit später kam Paul Gerdt dann auch fast zu einer Gelegenheit doch der Chemnitzer Keeper passte auf. Bei jetzt immer mehr zunehmenden Wind spielte sich das Geschehen nun aber immer mehr im Mittelfeld ab. Die Teterower waren zwar bemüht für Angriffsdruck zu sorgen, aber zuviele Fehlpässe und unnötige Ballverluste verhinderten das man gefährlich vors gegnerische Gehäuse kam. Da auch die Gastgeber große Probleme im Spielaufbau hatten, passierte bis kurz vor der Pause praktisch nichts erwähnenswertes. Erst in der 40. Minute gab es dann noch einmal eine gute Gelegenheit für die Gäste aus Teterow. Einen Freistoß von Paul Dabbert aus gut zwanzig Metern Torentfernung lenkte der Chemnitzer Torhüter gerade so noch über die Torlatte.
In den zweiten 45 Minuten wurde die Partie aber unterhaltsamer und nach 57 Minuten war der Ball erstmals im Chemnitzer Netz. Über die linke Teterower Angriffsseite setzte sich Patrick Weber gut durch und spielte das Leder zu Tom Rzeszutek. Dieser bewies seinen Stürmerinstinkt und setzte den Ball clever ins kurze Eck zum 1:0. Dieser Treffer gab natürlich Selbstvertrauen für die Gäste. Nun lief der Ball besser durch die Teterower Reihen, es wurden nun auch vermehrt gefährliche Konter gefahren die aber nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. So kam es dann wie es kommen musste. In der 82. Minute kam ein langer Ball auf den Chemnitzer Spieler Pienkos der sich im Strafraum gut durchsetzte und daraufhin zum 1:1 einschiessen konnte. Somit schienen die Teterower Bemühungen erneut nicht belohnt zu werden, ehe die 88. Minute nahte. Der Chemnitzer Akteur Pienkos der kurz zuvor noch den Ausgleich erzielte, fälschte eine Hereingabe von Philipp Möller fast von der Torauslinie so unglücklich ab das der Ball unhaltbar zum 2:1 Siegtor für die Teterower im gegnerischen Kasten landete.
Die über fünfminütige Nachspielzeit überstanden die Teterower danach unbeschadet und konnten sich nach Abpfiff zurecht von den zahlreichen Teterower Zuschauern für ihre starke kämpferische Leistung feiern lassen.


SV 90: Groth - P. Dabbert, J. H. Runne, J. Neumann, Mamerow - P. Gerdt, Latzko, Ph. Möller, Weber - Rzeszutek, Zeiter (90., Borchert)

Tore: 0:1 Rzeszutek (57.), 1:1 Pienkos (82.), 1:2 Pienkos (88., Eigentor)



BILDERGALERIE