Spielbericht

SV Teterow 90 - Bölkower SV II  0 : 4

09.09.2017 15:00

Herbe Heimpleite gegen Aufsteiger

Eine herbe und vor allem in dieser Höhe unerwartete 0:4 (0:1) Heimniederlage musste am 4. Spieltag der Landesklasse der SV Teterow 90 gegen den Aufsteiger aus Bölkow hinnehmen. Nach einer in allen Belangen äußerst enttäuschenden und blutleeren Vorstellung geht diese Pleite am Ende auch in dieser Höhe voll in Ordnung. 
Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie mit nur wenigen Strafraumszenen. Aber schon nach einigen Minuten merkte man, dass die Gäste aus Bölkow einen besseren Zugriff auf das Spiel bekamen. Sie wirkten gedanklich, spielerisch und athletisch frischer als die verkrampft wirkenden Gastgeber, bei denen immer weniger zusammen lief. Kurz vor der Pause fiel dann auch die Führung für die Bölkower. Ein Freistoßball von der Mittellinie segelte in den Teterower Strafraum, wo ein Gästespieler das Leder unbedrängt auf einen Mitspieler querlegen konnte. Dieser hatte dann keine große Mühe mehr aus Nahdistanz zum 0:1 einzuschieben. 
Wer von den Zuschauern dachte, dass die Teterower nach dem Seitenwechsel nun besser ins Spiel kommen würden, sah sich schnell arg getäuscht. Der Gastgeber aus Teterow bekam in der zweiten Hälfte nun kein Bein mehr auf die Erde. Man war nicht in der Lage, auch nur ansatzweise für Torgefahr zu sorgen. Spielerisch grenzte es leider schon an einen Offenbarungseid, was die Gastgeber nun ablieferten und auch ein kämpferisches Aufbegehren ließ man komplett vermissen. So gab es in der zweiten Halbzeit tatsächlich nicht einen(!) ernsthaften Torschuss der Heimmannschaft. Zudem zeigte sich der SV 90, wie sehr oft in der Vergangenheit, bei gegnerischen Standardsituationen sehr anfällig. Konnte Torhüter Benjamin Groth in der 50. Minute nach einem Freistoß sowie nach einem Eckball noch stark parieren, war er nur eine Minute später doch zum zweiten Mal überwunden. Einen Freistoß der Gäste fälschte Jens Neumann nämlich unglücklich zum 0:2 ins eigene Tor ab. Als danach in der 65. und 78. Minute die Gäste aus Bölkow mit zwei weiteren leicht erzielten Treffer auf 0:4 erhöhen konnten, war das Heimdebakel für die Bergringstädter perfekt. Zehn Minuten vor Schluss folgte dann der letzte Nackenschlag für die ohnehin schon arg gebeutelten Teterower. Nach einem angeblichen Foulspiel entschied der ohnehin nicht gerade sein besten Tag habende Schiedsrichter (vornehm ausgedrückt) auf Strafstoß für die Gäste und zeigte zudem dem vermeintlichen Übeltäter Oliver Mamerow die völlig überzogene Gelb-rote Karte. Damit schaffte er es in den Schlußminuten, in einer längst entschiedenen Partie, noch für Hektik zu sorgen. Den anschließenden Elfmeter konnte Keeper Groth zwar parieren, doch das war schließlich für die Teterower nicht mal mehr ein Trostpflaster. 
Bleibt nach diesem Spiel eigentlich nur die Hoffnung, dass diese von vorne bis hinten total verkorkste Partie eine Ausnahme bleibt und sich die Mannschaft in der nächsten Woche in Nossentiner-Hütte wieder von einer deutlich besseren Seite zeigt! 

SV 90: B. Groth - P. Dabbert, J. Neumann, J. H. Runne, O. Mamerow (80., Gelb-rot) - P. Zeiter, J. Latzko, F. Neumann (84., B. Borchert), P. Weber (46., St. Runne) - O. Schroeder, P. Gerdt 
Tore: 0:1 (41.), 0:2 (51.), 0:3 (65.), 0:4 (78.)