Spielbericht

SV Teterow 90 - Laager SV 03  2 : 6

23.09.2017 15:00

23.09.2017: SV Teterow 90 - Laager SV 03 Erneute Heimpleite für Teterower Fussballer 

Der SV Teterow 90 bleibt in der Landesklasse 3 weiterhin ohne Heimerfolg. Gegen den Laager SV 03 gab es am vergangenen Wochenende mit 2:6 (1:4) eine weitere bittere Niederlage vor eigenem Publikum. 
Dabei hatten sich die Gastgeber viel vorgenommen und in der Anfangsphase sah es zunächst auch gar nicht so schlecht aus. Man bestimmte das Spielgeschehen und hatte in der 10. Minute bereits die Riesenchance zur Führung. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld war Paul Gerdt frei durch und der spielte das Leder dann uneigennützig quer zu Felix Neumann. Dieser brauchte eigentlich nur noch einzuschieben, doch er brachte das Kunststück fertig, den Ball aus wenigen Metern Torentfernung neben das Tor zu setzen. So kam es dann wieder mal, wie es kommen musste. In der 16. Minute bekamen die Teterower nach einem weiten Einwurf der Gäste den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone befördert und prompt hieß es 0:1. Als Philipp Möller in der 27. Minute in der Vorwärtsbewegung das Leder bereits in der eigenen Hälfte verlor, ging es wieder schnell. Ein darauf zügig vorgetragener Angriff über die rechte Seite endete mit dem Treffer zum 0:2. Nun waren die Gastgeber aus Teterow sichtlich verunsichert und der Laager SV nutze dies eiskalt aus. Durch zwei weitere Tore in der 36. und 40. Minute erhöhten sie locker auf 4:0 und entschieden somit die Partie praktisch schon in der ersten Halbzeit. Einziger kleiner Lichtblick für die Teterower blieb, dass man durch Oliver Schroeder (nach Vorabeit von Paul Gerdt) kurz vor der Pause wenigstens noch den 1:4 Anschlußtreffer erzielen konnte. 
In der zweiten Hälfte passierte dann zunächst nicht viel. Die Gäste verwalteten ihren klaren Vorsprung sicher, während den Teterowern nicht viel einfiel. Zwar gelang Tom Rzeszutek in der 67. Minute per Kopfball nach Flanke von Oliver Mamerow das 2:4, doch die Hoffnungen der Zuschauer auf ein kleines Fussballwunder zerstoben rasch. Nur sechs Minuten später zeigten sich die Teterower Schwächen an diesem Tage erneut. Ein Gästespieler der sich zuvor allein gegen drei(!) Teterower durchsetzte, konnte erst im Strafraum durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste daraufhin souverän. Der Treffer zum 2:6 Endstand kurz vor dem Schlusspfiff nach einem erneuten totalen Aussetzer in der Teterower Hintermannschaft war dann nur noch das "Sahnehäubchen" unter einem total verkorksten Fussballnachmittag der Teterower. 
Durch diese erneute hohe Heimniederlage verabschieden sich die Bergringstädter nun vorerst aus der oberen Tabellenhälfte. Man muss sich leider wohl auch eingestehen, dass es zur Zeit vielleicht ein wenig an Qualität beim SV 90 mangelt, um ganz oben mit zu spielen, da zudem einige wichtige Leistungsträger derzeit auch deutlich unter Normalform agieren! 

SV 90: B. Brusch - P. Dabbert, J. Neumann, F. Mertel (56., O. Mamerow), J. H. Runne - P. Gerdt, J. Latzko, Ph. Möller (61., T. Rzeszutek), F. Neumann, P. Zeiter - O. Schroeder (73., M. Leonhardt)
Tore: 0:1 (16.), 0:2 (27.), 0:3 (36.), 0:4 (40.), 1:4 O. Schroeder (42.), 2:4 T. Rzeszutek (67.), 2:5 (73., 11m), 2:6 (88.)


BILDERGALERIE