Spielbericht

PSV Röbel-Müritz - SV Teterow 90 1 : 3

25.11.2017 13:00

25.11.2017: PSV Röbel-Müritz  - SV Teterow 90Negativtrend gestoppt - Auswärtssieg in Röbel 

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte die Teterower Männermannschaft wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Beim Tabellendritten PSV Röbel-Müritz gab es am 13. Spieltag nämlich einen verdienten 3:1 (1:1) Auswärtserfolg. 
Vor nur wenigen Zuschauern auf dem Röbeler Sportplatz begannen die Gäste aus Teterow zunächst selbstbewusst und ließen nur wenig zu. Trotzdem geriet man in der 22. Spielminute wieder völlig überflüssig in Rückstand. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte ein Röbeler Spieler ungestört das Leder ins Netz und brachte seine Mannschaft damit früh in Führung. Wichtig für den weiteren Spielverlauf der Teterower war das man aber schnell antworten konnte, denn nur sechs Minuten später fiel bereits der Ausgleich. Mit großem kämpferischen Einsatz eroberte sich Paul Gerdt an der rechten Torauslinie den Ball, flankte dann in die Mitte zu Tom Rzeszutek der daraufhin mit viel Übersicht zum 1:1 einschoss. Nun witterten die Gäste natürlich Morgenluft und hatten kurz vor dem Pausenpfiff durch einen Kopfball von Tom Rzeszutek sogar noch die große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch der Röbeler Keeper konnte mit einer Glanzparade das 1:2 verhindern. 
Auf dem Posten zeigte sich kurz nach der Pause dann ebenfalls der Teterower Keeper Bjarne Brusch. In der 47. Minute musste er sich nämlich erheblich strecken, um den Ball mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten zu lenken. Durch diesen Warnschuss geweckt lief es im Teterower Spiel aber nun immer besser. Jetzt zeigte sich, dass man das Fussballspielen doch nicht verlernt hat und nach genau 63 Minuten belohnten sich die Gäste dann auch mit dem zweiten Treffer. Der wieder einmal sehr agile Paul Gerdt setzte sich über die rechte Außenbahn stark durch, flankte haargenau in die Mitte zu Patrick Weber der das Leder per Hacke daraufhin zu Oliver Schroeder ablegte. Dieser fackelte auch nicht lange und schoss den Ball zum 2:1 ins Röbeler Gehäuse. In der 68. Minute kam es sogar noch besser für die Teterower. Nach Foul an Paul Gerdt gab es Freistoß in Nähe der Strafraumgrenze für den SV 90. Kapitän Jens Latzko nahm sich der Sache an und setzte das Leder an der Mauer vorbei zum vorentscheidenden 3:1 ins Netz. Zwar erhöhten die Gastgeber aus Röbel danach erwartungsgemäß nochmal das Tempo, aber mit großem kämpferischen Engagement und auch gelegentlichen Kontern konnte der wertvolle Vorsprung über die Zeit gerettet werden. 
Als der Schlusspfiff des über weite Strecken souverän agierenden Schiedsrichtergespannes ertönte, war die Freude und Erleichterung bei den Teterowern natürlich verständlicherweise groß. Dieser Erfolg bei einem Spitzenteam in dieser Landesklassestaffel sollte nun auch genug Selbstbewusstsein für die beiden letzten schweren Punktspiele gegen Güstrow und Neukalen geben!

SV 90: B. Brusch - P. Dabbert, F. Mertel, D. Dabbert, O. Mamerow - P. Gerdt, J. Latzko (72., F. Neumann), J. H. Runne, P. Weber - O. Schroeder (86., Mo. Brigmann) - T. Rzeszutek (84., M. Leonhardt) 
Tore: 1:0 (22.), 1:1 T. Rzeszutek (28.), 1:2 O. Schroeder (63.), 1:3 J. Latzko (68.)


BILDERGALERIE