Spielbericht

SFV Nossentiner-Hütte - SV Teterow 90 1 : 3

16.09.2017 15:00

Teterower Männermannschaft mit erneutem Auswärtserfolg 

Auch im dritten Auswärtsspiel der Saison konnten die Teterower Landesklassekicker sich am Ende über drei Punkte freuen. Denn nach neunzig hart umkämpften Minuten gewannen die Bergringstädter beim SFV Nossentiner-Hütte mit 3:1 (0:1) und halten damit vorläufig den Anschluss an die obere Tabellenhälfte. 
Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut für die Gäste aus Teterow. Nicht nur das man zunächst die letztwöchige Heimpleite gegen Bölkow aus den Köpfen bekommen musste, sondern es galt auch den Ausfall von mehreren Stammspielern zu kompensieren. Doch von der ersten Minute an merkte man das dieses Mal eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz steht als vor einer Woche. Trotz einiger spielerischer Ungereimtheiten fanden die Teterower gleich in die Zweikämpfe und ließen somit zunächst wenig zu. Das es nach zwanzig Minuten dann doch 1:0 für die Gastgeber stand, lag daran das der Schiedsrichter nach einem "Faller" eines Nossentiner Spielers im Teterower Strafraum auf Elfmeter entschied. Dieses Geschenk nahmen die "Hütter" dankbar an und verwandelten den Strafstoß souverän zur frühen Führung. Danach hatten die Nossentiner auch ihre beste Phase mit drei guten Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen (29., 37., 40. Minute), doch SV 90 Keeper Bjarne Brusch zeigte sich auf der Höhe. 
Nach dem Seitenwechsel passierte in den ersten gut 15 Minuten erstmal nicht viel, bis in der 60. Minute dann doch der zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Ausgleich für den SV 90 fiel. In einer etwas unübersichtlichen Situation wird kurz vor der Torlinie Patrick Weber von einem gegnerischen Spieler angeschossen und von seinem Körper prallt das Leder zum 1:1 ins Nossentiner Gehäuse. Ein etwas glücklicher Treffer zwar für die Teterower, aber nach all dem Pech der letzten Wochen hatte man sich das auch irgendwie verdient. Nun witterten die Gäste natürlich Morgenluft. Das Selbstvertrauen war wieder da und nach 78 Minuten konnten die Bergringstädter tatsächlich erneut jubeln. Nach haargenauem Pass von Paul Gerdt war Mati Leonhardt klasse freigespielt, der daraufhin abgebrüht das 2:1 für den SV 90 erzielte. Damit nicht genug in der 86. Minute setzten die Teterower noch einen drauf. Bei einem weit nach vorne geschlagenen Ball verschätzte sich der Nossentiner Torhüter etwas worauf hin Paul Gerdt an das Leder kam und diesen auf die linke Seite zu Mati Leonhardt spielte. Dieser nahm den Ball ruhig an und spielte daraufhin wieder in die Mitte zurück zu Paul Gerdt. Der stand nun günstig in Position und schob das Leder schließlich zum alles entscheidenden 3:1 in die gegnerischen Maschen. 
Da in den letzten Minuten nicht mehr viel passierte blieb es schließlich beim saisonübergreifend siebten! Auswärtssieg in Folge der aufgrund einer starken kämpferischen Leistung sowie einer fast hundertprozentigen Torchancenverwertung zustande kam. Ein zusätzliches Lob geht vom Trainerteam aber noch an die beiden A-Jugendspieler Moritz Brigmann und Mati Leonhardt die beide ihre Sache sehr gut machten! 

SV 90: B. Brusch - P. Dabbert, J. Neumann, Mertel, J. H. Runne - P. Gerdt, Latzko, F. Neumann, Mo. Brigmann (58., Leonhardt), Weber - Zeiter (85., Reinholz) 
Tore: 1:0 (20., 11m), 1:1 Weber (60.), 1:2 Leonhardt (78.), 1:3 P. Gerdt (86.)